B&R HerzTerz

Burchardt & Rademacher

HerzTerz

Lieblingslieder mit zwei Stimmen

B&R HerzTerz sind Marissa Burchardt und Karsten Rademacher und widmen sich besonders den unterschiedlichen Spielarten gemeinsamen Gesangs. Ob Klassiker des Pop oder Rock, ob neue Interpretationen uralter Balladen, ob notengetreue Duette, oder improvisierte Folkterzen, sie veredeln die Stücke auf ihre ganz eigene Art. Burchardt bezaubert durch ihre geschulte, aber auch gekonnt changierende Dreioktavenstimme, Rademachers doppelt so alte und nicht mehr ganz frische Stimme besticht durch ihre Ausdrucksstärke und Wandlungsfähigkeit. Das Duo unterstützt sich dabei mit qualifiziertem Gitarrenspiel, auch eine souverän geblasene Querflöte bereichert immer wieder das Klangbild.

Marissa Burchardt singt seit ihrem 2. Lebensjahr. Ihre Freude an Chormusik wurde in der Schule geweckt, inzwischen ist sie seit vielen Jahren Sängerin in einem Bremer Kammerchor, der 2014 als Landessieger am bundesweiten Chorwettbewerb teilnahm. Sie ist Musiktherapeutin, hat Schulmusik studiert und gibt ihre Erfahrungen als Chorleiterin an der Schule weiter. Seit einiger Zeit ist sie auch als Sängerin und Flötistin bei der Gruppe Flow dabei, deren Musik sich durch ausgedehnte Improvisationen auszeichnet.

Karsten Rademacher hat schon immer gerne gesungen, wobei er sich schon als Kind mit Begeisterung, die nicht immer geteilt wurde, zweite Stimmen ausgedacht hat. Er spielt seit einem halben Jahrhundert Gitarre und andere Saiteninstrumente. Seit einem Viertel Jahrhundert trommelt er und ist als Perkussionist und Sänger ebenfalls seit vielen Jahren bei Flow. Er hat, kaum das es möglich war, immer gemeinsam mit anderen Musik gemacht, ob als Schüler in einer Beatband, als Student mit politisch engagierten deutschen Stücken, ob als Lehrer in Schulbands oder in eigenen Formationen.

In diesem Duoprojekt verfolgen sie mit Hingabe ihre Begeisterung für den gemeinsamen Gesang um Liebe und Trennung, Leben und Tod – schön und rau, zurückgelehnt und mit Biss, mit Herz und mit Terz.

Burchardt&Rademacher bedienen mit ihrem Programm keinen bestimmten musikalischen Geschmack, sie spielen Lieblingslieder, die ihnen zugestoßen sind ohne Ansehen von Herkunft und Genre. Da finden sich viele der Großen der populären Musik des 20. Jahrhunderts, versteckte Schätze unbekannterer Songwriter, Lieder aus Europa und amerikanischer Rootsfolk wieder, da gibt es auch eine schöne Portion deutscher Stücke. Dieses funkelnde Kaleidoskop wird zusammengehalten durch die Stimmen und die Präsenz der beiden Musiker, durch den strahlenden Ton der Querflöte Marissas und das ausdifferenzierte Gitarrenspiel von Karsten.